Pressemeldungen

Seligenstadt, den 06. Mai 2013
Regionaler Braugerstenanbau geht in die 7. Runde
Erzeugergemeinschaft „Braugerste für Glaabsbräu Seligenstadt“
„Vor Ort angebaut, vor Ort gebraut und in der Region getrunken.“ Dieses Motto verfolgt die Glaabsbräu mit der 2006 initiierten Zusammenarbeit mit Landwirten des Kreises Offenbach, um die Braugerste für die Glaabsbräu Bierspezialitäten direkt aus der Region zu beziehen.
Bereits Ende März haben die Landwirte der Anbaugemeinschaft die Aussaat der Braugerste abgeschlossen. Bei frühlingshaftem Wetter trafen sich nun Gunnar Schütz, Erster Braumeister der Glaabsbräu und Landwirte der Braugersteninitiative an der Gemarkung „Am Glaabsweiher“ um das Wachstum der Braugerste zu begutachten. Bedingt durch den langen Winter erfolgte die Aussaat der Braugerste in diesem Jahr ca. 2 Wochen später, was sich jedoch nicht auf die Wachstums- und Erntezeit auswirken wird. Nach der Aussaat meinte der Wettergott es gut; mit 20 l / qm an Niederschlag sind gute Startbedingungen für die Braugerste geschaffen. „Optimal wäre es, wenn es im Mai und Juni bei der Kornausbildung nochmals vermehrt regnen würde, dann könnten wir auch in diesem Jahr ein sehr gutes Ernteergebnis erzielen“, so Gerhard Deller, Landwirt aus Seligenstadt.

„Wie immer wird auch 2013 die Witterung den entscheidenden Einfluss auf den Ertrag der Braugerste haben. Trotz verspätetem Start für den Braugerstenanbau sind wir guter Hoffnung, dass es in diesem Jahr ähnlich gut wird, wie 2012. Die jetzt bereits aufgelaufene Sommergerste steht gut auf den Feldern in und um Seligenstadt. Im letzten Jahr hat die Winterbraugerste stark unter den späten Kahlfrösten gelitten. Dagegen war für die Sommerbraugerste die Witterung fast optimal. Deshalb hat die Sommergerste 2012 entgegen dem langjährigen Durchschnitt höhere Erträge erzielt, als die Wintergerste“, so Norbert Zöller, Ortslandwirt aus Seligenstadt.

Auf ca. 75 Hektar Anbaufläche wurde Braugerste für die Glaabsbräu im integrierten, kontrollierten Anbau ausgesät. Um dieses Risiko zu verringern, haben die Landwirte zum Teil die Anbauflächen für Braugerste aufgeteilt; ein Teil wird mit Winterbraugerste und ein Teil mit Sommerbraugerste bestellt.
„Als mittelständische Brauerei ist es uns sehr wichtig, gemeinsam mit der Anbaugemeinschaft den regionalen Wirtschaftskrauslauf zu stärken“, so Gunnar Schütz.

Das Thema regionaler Braugerstenanbau hat die Glaabsbräu nun auch auf ihren Bierdeckeln zum Leitthema gemacht. Die Landwirte, mit ihren Aussagen zur Braugersteninitiative, werden hier vorgestellt. Weitere Informationen über den Braugerstenanbau und die Glaabsbräu erhalten Sie auch über den eingedruckten QR Code oder auf der Website www.glaabsbraeu.de.
Regionaler Braugerstenanbrau
Tel.: (06182) 926-0
Brauereiführungen: (06182) 926-299
Bierbestellung: (06182) 926-100
Fax: (06182) 926-200
E-Mail: info@glaabsbraeu.de

Öffnungszeiten

Montag bis
Donnerstag
8.00 – 12.00 Uhr und
13.00 – 15.00 Uhr
Freitag: 8.00 – 12.00 Uhr
An alle Fans von Sammlerartikeln:
Gerne senden wir Ihnen ein paar Bierdeckel und einen Satz Flaschenetiketten zu.
Hierfür benötigen wir nur einen frankierten Rückumschlag (Kompakt- oder Großbrief).
Glaabsbräu
GmbH & Co. KG
Frankfurter Straße 9
63500 Seligenstadt
Glaabsbräu –
Inmitten der historischen Altstadt
von Seligenstadt