Überspringen zu Hauptinhalt
EVO Und Glaabsbräu Starten „Bierspende“ Wieder Für Vereine

EVO und Glaabsbräu starten „Bierspende“ wieder für Vereine

EVO und Glaabsbräu starten „Bierspende“ wieder für Vereine

Jeweils 100 Liter für 100 Vereinsfeste werden verlost / Bewerbungen ab dem 30. März 2020 möglich

Vereine und Institutionen aus Stadt und Ostkreis Offenbach können sich wieder freuen: Die Seligenstädter Brauerei Glaabsbräu und die Energieversorgung Offenbach AG (EVO) werden auch im kommenden Jahr gemeinnützige Veranstalter von Festen mit einer „Bierspende“ unterstützen. „Wir haben gesehen, wie gut die Bierspende angenommen wurde und wie sehr die Vereine davon profitiert haben“, berichtet Brauereichef Robert Glaab. „Deshalb wiederholen wir zusammen mit der EVO unsere Aktion und werden wie in diesem Jahr jeweils hundert Liter Freibier an insgesamt hundert Vereine, Institutionen oder Initiativen verlosen.“

„Wir haben tolles Feedback von den Vereinsvertretern erhalten: Zum einen konnten wir die Vereine mit ihren Festen unterstützen, zum anderen konnten wir damit die Arbeit der vielen ehrenamtlichen Helfer ein wenig erleichtern“, urteilt der EVO-Vorstandsvorsitzende Dr. Christoph Meier. Insgesamt hatten sich 300 Vereine beworben, darunter rund ein Drittel Sportvereine. Aber auch viele regionale Gesangs-, Faschings- und Kleingartenvereine gehörten zu den diesjährigen Gewinnern.

Und so funktioniert die Teilnahme an der „Bierspende“: Vereine und Institutionen aus Stadt und Ostkreis Offenbach können sich ab 30. März 2020 mit ihrem Fest bewerben, das sie im Verlauf des Jahres ausrichten wollen. Die Bewerbung erfolgt bei der Glaabsbräu oder der EVO bequem über ein Online-Formular, das sich in wenigen Minuten ausfüllen lässt. Die Bewerbungsfrist endet am 17. April 2020. Ein Gremium bestehend aus der EVO und Glaabsbräu wird bis Ende April die Vereine auswählen. Die Gewinner können sich ihre Gutscheine am 4. Juni 2020 bei der Siegerehrung in der Glaabsbräu abholen. Die Gutscheine lassen sich während des gesamten Jahres einlösen. Kosten entstehen den Vereinen nicht; es muss lediglich ein Pfand von 30 Euro pro Fass hinterlegt werden. Weitere Informationen zur „Bierspende“ folgen im neuen Jahr.

An den Anfang scrollen